Doch kein ,,Fiskal-Taxameter“

Auszug aus dem § 1 eines Referentenentwurf für eine geplante Kassensicherungsverordung

,,Elektronische Aufzeichnungssysteme im Sinne des §146a Absatz 1 Satz 1 der Abgabeordnung sind elektronische oder Registrierkassen. Taxameter und Wegstreckenzähler gehören nicht dazu“

Somit ist die Forderung nach elektronischen, unveränderbaren Aufzeichnungen vom Tisch. Natürlich sind wir weiterhin verpflichtet, Aufzeichnungen zur Entstehung der Umsätze gemäß der Abgabeordnung zu führen. Wenn Sie in Ihrem Betrieb elektronische Systeme zur Abrechnung einsetzen, wie zum Beispiel Key-Systeme, dann müssen Sie die Umsatz- und Einsatzdaten auf Verlangen bei einer Betriebsprüfung zur Verfügung stellen. Bei Einzelunternehmer  mit neuen Fahrpreisanzeigern gemäß der europäischen Messgeräterichtlinien und der BoKraft Abgabeordnung sowohl der Komformitätsbewertung durch dem  Eichenamt entsprechenden Anforderungen gerecht sind. Wird es keine Möglichkeit für irgendwelche Daten auszulesen geben, außer auf den bekannten Wegen über das Display in visueller Form. Bei eingebautem Cay-System oder der Hale-Insika werden alle möglichen Daten aufgezeichnet, sofern es entsprechend programmiert wurde. Arber irgendwann ist auch hier der Speicher voll und die Daten werden überschrieben.

Quelle des Inhaltes Taxi Journal Frankfurt

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*